habsburg
  Karl V 1500-1558
 
"

Karl V. wurde am 24.2.1500 in Gent als Sohn Phillips des schönen geboren.Als 1506 sein Vater starb, erbte Karl mit sechs Jahren die nördlichen Teile des ehemaligen Herzogtums Burgund. 1516 wurde er König von Aragonien.1518 wurde Karl zum römisch deutschen Kaiser gewählt mit finanzieller Unterstützung von Jakob Fugger. Seine einzigen Konkurrenten waren der König von Frankreich und der Sultan der Osmanen. Er soll selber gesagt haben in meinem Reich geht die Sonne nicht unter.Karl führte gegen Frankreich von 1521 bis 1526 Krieg um die Vorherrschaft in Norditalien, darunter um das reiche Mailand, auf das König Franz I. Erbansprüche geltend machte. Der Krieg wurde auch an der spanisch-französischen Grenze und in den Burgundischen Niederlanden ausgetragen.Mehrere Jahre kämpfte Karl gegen das osmanische Reich und dessen Sultan Suleyman. Vor dem Hintergrund der „Türkengefahr“ schloss er mit den protestantischen Reichsständen 1532 den Nürnberger Religionsfrieden. Die Expeditionen der osmanischen Streitkräfte entlang der Mittelmeerküste bedrohten die Länder Habsburgs und den Frieden in Westeuropa.Um einen Aufschub für die hohen Kosten ihres Krieges zu erreichen, unterzeichnete Karl später einen demütigenden Vertrag mit den Osmanen. den Jahren 1555 und 1556 dankte Karl V. stufenweise ab und teilte die Länder in seinem Besitz auf. Am 25. Oktober 1555 übergab er die Niederlande und Burgund, am 16. Januar 1556 Kastilien, Aragon, Sizilien und die amerikanischen Kolonien an seinen Sohn Phillip II. weiter.Zugunsten seines Bruders Ferdinand I.verzichtete er im September 1556 auf die Kaiserwürde.Ferdinand I. wurde jedoch erst am 26. Februar 1558 durch die Kurfürsten als „erwählter Kaiser“ im Heiligen Römischen Reich anerkannt.Karl war von hoch gewachsener, kräftiger Gestalt mit blassem Teint und feinen rotblonden Haaren. Auf Jugendporträts ist zu erkennen, dass er hervorquellende Augen und starken Unterbiss hatte.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=