habsburg
  Ferdinand I 1793-1875
 
"Ferdinand I wurde am 19.4.1793 geboren.Er war der Sohn von Franz I/II. Er war ein sehr schwaches Kind,das sich langsam entwickelte.Im April 1802 wurde seine Erziehung von Franz Maria von Steffaneo-Carnea übernommen. Dieser behandelte das Kind mit viel Verständnis und brachte ihn in seiner Entwicklung ein gehöriges Stück weiter. Maria Theresia, die Mutter, hielt allerdings nicht viel von ihm.Sie fand für den inzwischen 15 jährigen Ferdinand den Freiherrn Joseph von Erberg (seine Gattin wurde Aja bei den Kaisertöchtern). Der Schwererziehbare war bis dahin immer von der Öffentlichkeit abgeschirmt worden, hatte Launen, bekam Tobsuchtsanfälle, wenn etwas nicht nach seinem Willen ging. Der neue Erzieher erzog den Erzherzog zur Selbständigkeit, dieser lernte nun Schreiben und Lesen, bekam Reit-, Tanz-, Fecht und Klavierunterricht. Seine zeichnerische Begabung wurde gefördert und mit Billigung der Kaiserin erlernte er die Gärtnerei. 1814 zeigten sich jedoch bei Erberg Anzeichen einer beginnenden Schizophrenie und er wurde aus dem Dienst entlassen und Kaiserin Maria Ludovica erklärte die Erziehung Ferdinands für abgeschlossen. Jedoch erhielt er Unterricht im Militärwesen, in Naturwissenschaftlichen und technischen Fächern.Nach dem Tod seines Vaters Franz I. am 2. März 1835 folgte er ihm auf den Kaiserthron. Wegen seiner offensichtlichen Führungsschwäche bekam er den euphemistischen Beinamen Der Gütige. Der Volksmund verballhornte diesen Titel auch in „Gütinand der Fertige“. Am 12. September 1835 erließ Ferdinand das erste Baugesetz der Monarchie; darin wurden u.a. erstmals Höhen und Breiten für Türen und Fenster festgeschrieben.Als 1848 die Märzrevolution entbrannte musste er abdanken. Sein Reichtum bildete einen großen Teil des Reichtums  Kaiser Franz Josephs.Am 29. Juni 1875 starb er in Prag. Seine Witwe, die Ex-Kaiserin Anna, starb am 4. Mai 1884. Beide wurden in der Kapuzinergruft in Wien beigesetzt.
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=