habsburg
  Albrecht II 1298-1358
 
"

Albrecht II. auch Albrecht der Weise wurde am 12.12.1298 auf der Burg Habsburg geboren. Er sollte Geistlicher werden, wie es früher bei den nicht  erstgeborenen üblich war. 1317 wandte er sich von der geistlichen Laufbahn ab. Nach dem Tod Heinrichs von Kärnten fiel Kärnten dank Ludwig von Bayern an Otto und Albrecht (1235),sowie der südliche Teil von Tirol. Über die Erbfolge in den österreichischen Ländern gab er noch Gesetze, die zwar nach seinem Tod unbeachtet blieben, aber vom Kaiser Maximilian wieder erneuert wurden und in die Pragmatische Sanktion eingegangen sind, so dass sie bis 1918 Staatsgrundgesetz in Österreich blieben. Die Steiermark verdankt ihm ihre Verfassung, das so genannte Bergbüchel,  ebenso Kärnten. Unter seiner Herrschaft wurden die Bauarbeiten am gotischen Chor des Stephansdomes  wieder aufgenommen. Über die Ursache seiner zeitweiligen Lähmung gibt es nur Vermutungen, meist wird eine polytharitische Erkrankung genannt. Sie hinderte ihn aber nicht daran, vier Kinder zu zeugen. Der älteste Sohn Rudolf IV. , wurde sein Nachfolger, als er am 16. August 1358 starb. 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=